Kapelle_Walter_Grimm_CD_Cover.jpg

NEUE CD'

NEUE DOPPEL-CD MIT WALTI GRIMM & Gastmusikern wie PEPE LIENHARD | WILLI VALOTTI | BIG-BAND RETO PAROLARI | LISA STOLL | FRÄNGGI GEHRIG | MONIQUE u.a.

2021 | 2022 Pressetext von Produzent

J. Baumgartner, GREUZI MUSIC AG

Walter Grimm spielt seit seiner Kindheit Musik. Am Anfang war die Klarinette, später kam Saxophon und Querflöte dazu. Seine grosse Liebe gilt der virtuosen, aber auch melodiösen Klassischen- und Innerschweizer Volksmusik.

Das Talent hat er wohl von seinem Vater Walter Grimm sen. geerbt, welcher Schwyzerörgeli, Akkordeon, Klarinette und Saxophon spielte. Mit ihm zusammen trat er bereits im Alter von 14 Jahren mit der Kapelle Grimm Vater & Sohn auf. Wenig später folgte das erfolgreiche Schweizer Volksmusik-Quartett, danach hatter der junge Musiker seine eigene Kapelle Walter Grimm.

Walter Grimm's grosses Vorbild war der Bläser Kaspar Muther von der Kapelle Heirassa, mit welchem er, mit 19 Jahren, zusammen Plattenaufnahmen realisieren konnte.

Schon bald folgten auch gemeinsame Aufnahmen und Auftritte mit musikalischen Grössen wie dem Akkordeonisten Gabriel Betschart, seinem langjährigen Musikgefährten, dem Akkordeonisten Martin Suter, dann Willi Valotti, Bruno Syfrig, Carlo Brunner, Dani Häusler, Alois Schilliger, Pepe Lienhard, Lisa Stoll, Monique und seinem langjährigen Musikfreund, der Orchester-Dirigent Reto Parolari.